KAPITEL 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

  1. Das Verordnungen definiert die Bedingungen für die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege, einschließlich der Nutzung des Shops, sowie die Rechte, Pflichten und Haftungsbedingungen des Verkäufers und des Kunden. Die Verordnungen enthalten auch Informationen, die der Verkäufer dem Verbraucher in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen, einschließlich des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Rechte der Verbraucher (Gesetzblatt 2017.683, d.h. in der geänderten Fassung), zur Verfügung stellen muss.
  2. Jeder Kunde sollte die Verordnungen lesen.
  3. Das Reglement ist auf der Website des Shops abrufbar und wird auch vor Vertragsabschluss kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch des Kunden wird die Geschäftsordnung auch so zur Verfügung gestellt, dass ihr Inhalt mit Hilfe des vom Kunden verwendeten IKT-Systems (z. B. per E-Mail) erfasst, vervielfältigt und aufgezeichnet werden kann.
  4. Grundlegende Definitionen:
    1. Vorschriften: Regeln des Online-Shops;
    2. Anbieter oder Dienstleister: BOBOQ POLAND SPÓŁKA Z OGRANICZONĄ ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ, Golenice-Straße 27, 74-300 Myślibórz, Ausübung der Geschäftstätigkeit unter der Nummer NIP 5971728907, REGON 321137503, KRS 0000394566.
    3. Kunde oder Auftraggeber: eine natürliche Person über 18 Jahre, die voll geschäftsfähig ist, eine juristische Person und eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, die jedoch in eigenem Namen Rechte erwerben und Verpflichtungen eingehen kann, die im Rahmen des Shops eine Rechtsbeziehung mit dem Verkäufer eingeht. Ein Kunde ist auch dann ein Verbraucher, wenn zu einem bestimmten Thema keine gesonderten Bestimmungen in Bezug auf den Verbraucher bestehen;
    4. die Verbraucher: Ein Kunde, der eine natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft (Kauf) mit dem Verkäufer tätigt, das nicht direkt mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit zusammenhängt;
    5. Elektronische Dienstleistung - eine Dienstleistung im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege (GBl. 2017.1219 i.d.g.F.), die der Dienstleister dem Kunden über den Dienst elektronisch zur Verfügung stellt;
    6. Shop oder Online-Shop oder Service: elektronischer Service, Online-Shop, der vom Verkäufer unter der Internetadresse https://popping-boba.de/ betrieben wird, wobei der Kunde einen Fernabsatzvertrag abschließt, die Parteien durch eine automatisch generierte E-Mail über den Verkauf informiert werden und die Erfüllung des Vertrags (insbesondere die Lieferung der Waren) offline erfolgt;
    7. Konto - Elektronischer Dienst, gekennzeichnet durch einen individuellen Namen (Login) und ein vom Kunden angegebenes Passwort, eine Reihe von Ressourcen im IKT-System des Dienstleisters, in dem vom Kunden bereitgestellte Daten und Informationen über Aktionen im Rahmen des Shops gespeichert werden
    8. Waren oder Produkte - im Shop verkaufte Waren, die vom Verkäufer angeboten werden;
    9. Waren oder Produkte - im Shop verkaufte Waren, die vom Verkäufer angeboten werden;
    10. Formular - Skript, das ein elektronisches Kommunikationsmittel darstellt, das es ermöglicht, eine Bestellung im Shop aufzugeben oder andere Aktionen im Shop durchzuführen;
    11. Bestellung - Auftrag zum Kauf von Waren, der vom Kunden mittels technischer Kommunikation erteilt wird;
    12. Newsletter - Elektronischer Service, elektronischer Verteilungsservice, der vom Dienstanbieter per E-Mail bereitgestellt wird und es allen Kunden, die ihn nutzen, ermöglicht, automatisch zyklische Nachrichten (Newsletter) vom Dienstanbieter zu erhalten, die Informationen über die Website, einschließlich Neuigkeiten oder Werbeaktionen im Geschäft, enthalten.

KAPITEL 2. GRUNDLEGENDE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

  1. Kontaktdaten des Verkäufers: Adresse BOBOQ POLAND sp. z o. o., Golenice 27, 74-300 Myślibórz, E-Mail-Adresse damian.b@e-prom.com.pl, Telefonnummer +48 733 826 978
  2. Der Verkäufer bietet die folgenden Arten von elektronischen Dienstleistungen an:
    1. Online Shop,
    2. Newsletter,
    3. Stellungnahmen (kommentierend),
    4. Konto.
  3. Der Anbieter erbringt elektronische Dienstleistungen in Übereinstimmung mit den Vorschriften.
  4. Eine technische Voraussetzung für die Nutzung des Shops ist, dass der Kunde über einen Computer oder andere Geräte, die das Surfen im Internet ermöglichen, eine geeignete Software (einschließlich Webbrowser), einen Internetzugang und ein aktuelles und aktives E-Mail-Konto verfügen muss.
  5. Es ist dem Kunden untersagt, rechtswidrige Inhalte bereitzustellen.
  6. Die Nutzung des Stores kann mit den für die Internetnutzung typischen Gefahren wie Spam, Viren und Hackerangriffen verbunden sein. Der Verkäufer ergreift Maßnahmen, um diesen Bedrohungen entgegenzuwirken. Der Verkäufer weist darauf hin, dass der öffentliche Charakter des Internets und die Nutzung von elektronisch erbrachten Dienstleistungen mit dem Risiko verbunden sein können, dass Kundendaten von Unbefugten erlangt oder verändert werden. Daher sollten die Kunden geeignete technische Maßnahmen ergreifen, um die oben genannten Risiken zu minimieren, einschließlich Antivirus- und Identitätsschutzsoftware für Internetnutzer.
  7. Der Abschluss eines Vertrages über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen erfolgt über den Shop im Internet. Der Kunde kann die Nutzung der elektronischen Dienstleistungen jederzeit beenden, indem er den Shop verlässt oder sein Kundenkonto löscht. In diesem Fall wird der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen automatisch beendet, ohne dass es einer weiteren Erklärung der Parteien bedarf.
  8. Es ist nicht möglich, den Shop anonym oder unter einem Pseudonym zu nutzen.

KAPITEL 3 PERSONENBEZOGENE DATEN

  1. Der Verkäufer verarbeitet die von den Kunden zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten im Einklang mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere:
    1. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Interessen der betroffenen Personen mit der gebotenen Sorgfalt zu schützen, einschließlich der Gewährleistung, dass die Daten:
      1. rechtmäßig verarbeitet werden,
      2. für festgelegte, rechtmäßige Zwecke erhoben werden und nicht Gegenstand einer mit diesen Zwecken unvereinbaren Weiterverarbeitung sind
      3. die Daten richtig und den Zwecken angemessen sind, für die sie verarbeitet werden, und
      4. in einer Form aufbewahrt werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht, und zwar nicht länger, als es für die Zwecke der Verarbeitung erforderlich ist.
    2. Der Verkäufer wendet geeignete technische und organisatorische Maßnahmen an, um den Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten, die den Risiken und Kategorien der geschützten Daten angemessen sind.
  2. Die Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Zustimmung der Kunden selbst oder die gesetzliche Erlaubnis zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die sich aus dem Gesetz über den Schutz personenbezogener Daten vom 29. August 1997 (GBl. 2016.922 mit Änderungen) und dem Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen (GBl. 2017.1219 mit Änderungen) ergibt.
  3. Die Kunden haben das Recht, ihre Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten zu widerrufen. Die Kunden haben das Recht, die Datenverarbeitung zu kontrollieren, einschließlich ihrer Ergänzung, Aktualisierung, Berichtigung und Löschung nach den Grundsätzen, die sich aus den vorgenannten Vorschriften ergeben.
  4. Der Verkäufer stellt sicher, dass die persönlichen Daten der Kunden nicht an unbefugte Stellen weitergegeben werden. Personenbezogene Daten von Kunden können an Stellen weitergegeben werden, die nach geltendem Recht zum Erhalt dieser Daten berechtigt sind, einschließlich der zuständigen Behörden.
  5. Personenbezogene Daten der Kunden können zu Zwecken, die mit der Durchführung des mit dem Kunden geschlossenen Vertrages zusammenhängen, Dritten anvertraut werden. Der Verkäufer gibt an, dass er die Verarbeitung personenbezogener Daten den folgenden Stellen anvertraut hat: DPD Kurierdienst, der Betreiber des Zahlungssystems przelewy24.pl, das Unternehmen, das die Plattform shoper.pl betreibt.

KAPITEL 4 ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

§ 1 Konto.

  1. Die Registrierung des Kontos auf der Website des Ladens ist kostenlos und erfordert die folgenden Schritte: Der Kunde sollte das Anmeldeformular ausfüllen, indem er bestimmte Daten angibt und Erklärungen zur Annahme der Geschäftsordnung, zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Bereitstellung von Geschäftsinformationen abgibt. Ein Link, der die Überprüfung des Kontos ermöglicht, wird an die bei der Registrierung des Kontos angegebene E-Mail-Adresse des Kunden gesendet. Die Anmeldung bei einem Konto besteht in der Angabe eines vom Kunden festgelegten Logins und Passworts. Das Passwort ist vertraulich und darf niemandem zugänglich gemacht werden.
  2. Ein Konto ermöglicht es dem Kunden, Daten einzugeben oder zu ändern, Aufträge zu erteilen oder zu überprüfen und die Historie der Aufträge einzusehen.
  3. Der elektronische Dienst Konto wird auf unbestimmte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt.
  4. Der Kunde kann jederzeit von seinem Konto im Shop zurücktreten, indem er eine entsprechende Anfrage an den Verkäufer auf elektronischem Wege an die E-Mail-Adresse sendet: damian.b@e-prom.com.pl oder schriftlich an die Adresse des Verkäufers: BOBOQ POLAND sp. z o. o., Golenice 27, 74-300 Myślibórz.

§ 2. Newsletter

  1. Der Newsletter-Service dient dazu, dem Kunden die bestellten Informationen zukommen zu lassen.
  2. Für die Nutzung des Newsletters ist es nicht erforderlich, dass der Kunde ein Konto einrichtet, aber er muss eine E-Mail-Adresse angeben und sein Einverständnis mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Verarbeitung personenbezogener Daten und der Übermittlung kommerzieller Informationen erklären.
  3. Der Link zur Bestätigung des Newsletter-Abonnements wird an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet.
  4. Der Newsletter-Service wird auf unbestimmte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt.
  5. Der Kunde kann sich jederzeit vom Newsletter abmelden, indem er einen entsprechenden Antrag an den Verkäufer auf elektronischem Wege an die E-Mail-Adresse sendet: zamowienia@boboq.eu oder schriftlich an die Adresse des Verkäufers: BOBOQ POLAND sp. z o. o., Golenice 27, 74-300 Myślibórz.

§ 3. Stellungnahmen

  1. Seller erlaubt den Kunden, auf der Website des Shops individuelle und subjektive Äußerungen (Meinungen, Kommentare) des Kunden, insbesondere zu den Waren, zu veröffentlichen.
  2. Der Dienst wird auf unbestimmte Zeit kostenlos angeboten.
  3. Die Nutzung des Dienstes ist anonym möglich.
  4. Der Verkäufer kann die Meinungen für die im Dienst veröffentlichten Inhalte verwenden.

KAPITEL 5 VERKÄUFE

§ 1. Waren

  1. Alle im Shop angebotenen Waren sind neu und haben keine Mängel.
  2. Eine ausführliche Beschreibung der Waren ist auf der Website des Ladens zu finden.
  3. Die Waren können durch eine Garantie abgedeckt werden (Haltbarkeitsdauer). Detaillierte Informationen hierzu sind in der Warenbeschreibung enthalten.

§ 2. Aufträge und deren Ausführung

  1. Eine Bestellung kann über ein im Shop erhältliches Formular aufgegeben werden.
  2. Bestellungen können nach Registrierung eines Kontos im Shop oder ohne Registrierung eines Kontos im Shop (Gastkauf) aufgegeben werden.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, das Formular sorgfältig auszufüllen, alle Daten entsprechend dem aktuellen Stand anzugeben und die gewählte Zahlungs- und Lieferart zu spezifizieren.
  4. In dem Formular gibt der Kunde Informationen und Erklärungen über die Annahme der Vorschriften, die Verarbeitung personenbezogener Daten und die Bereitstellung von Geschäftsinformationen ab.
  5. Bestellungen können im Shop 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche aufgegeben werden. Bestellungen, die an Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen aufgegeben werden, werden am nächsten Werktag bearbeitet.
  6. Die Bestellung wird vom Kunden durch Anklicken der Schaltfläche (Feld) "Kauf bestätigen" bestätigt. Der Verkäufer schickt die Auftragsbestätigung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse.
  7. Die Bearbeitungszeit der Bestellung (d.h. bis zum Versand der Ware) beträgt bis zu 7 Arbeitstage.

§ 3. Zahlungen

  1. Alle im Shop angegebenen Preise der Waren sind Bruttopreise in Euro (Preise inkl. MwSt.). Die in Punkt 2 genannten Kosten sind im Warenpreis nicht enthalten. Der zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden angegebene Warenpreis ist für beide Parteien verbindlich.
  2. Die Kosten im Zusammenhang mit der Lieferung der Waren (z.B. Transport, Zustellung, Post) und alle anderen Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Die Höhe dieser Kosten kann von der Wahl der Art der Lieferung der Waren durch den Kunden abhängen. Informationen über die Höhe dieser Kosten werden bei der Bestellung mitgeteilt.
  3. Der Kunde kann die Zahlungsart wählen:
    1. traditionelle Überweisung - Zahlung vor dem Versand der Waren (Vorauszahlung). Nach der Bestellung sollte der Kunde den fälligen Betrag auf das Bankkonto des Shops überweisen. Die Bestellung wird bearbeitet, sobald die Zahlung des Kunden auf dem Bankkonto des Shops gutgeschrieben ist;
    2. Zahlung über das Zahlungssystem przelewy24.pl - Zahlung vor dem Versand der Ware (Vorauszahlung). Nach der Bestellung muss der Kunde die Zahlung über das System przelewy24.pl vornehmen. Der Auftrag wird ausgeführt, nachdem die Zahlung des Kunden im Zahlungssystem von przelewy24.pl registriert wurde;
    3. Zahlung bei persönlicher Abholung der Ware (bar) - der Kunde zahlt den fälligen Betrag direkt bei persönlicher Abholung der Ware im stationären Geschäft des Verkäufers. Die Ausführung der Bestellung erfolgt nach der Annahme der Bestellung.
  4. Der Shop stellt für jedes verkaufte Produkt einen Kaufbeleg aus und liefert ihn an den Kunden, sofern die allgemein geltenden gesetzlichen Bestimmungen eine Lieferung vorschreiben.
  5. Der Kunde ist verpflichtet, die Zahlung innerhalb von 2 Tagen nach dem Abschluss des Kaufvertrags zu leisten. Zahlt der Kunde nicht innerhalb dieser Frist, setzt der Verkäufer dem Kunden gemäß Artikel 491 § 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (GBl. 2017.459 t.j.) eine Nachfrist zur Zahlung, nach deren fruchtlosem Ablauf der Verkäufer berechtigt ist, vom Vertrag zurückzutreten. Erklärt der Kunde, dass die Leistung nicht erbracht wird, kann der Verkäufer ohne Nachfristsetzung vom Vertrag zurücktreten, und zwar auch vor Ablauf der gesetzten Frist zur Leistung.

§ 4. Lieferung

  1. Das Produkt wird an die vom Kunden im Formular angegebene Adresse geschickt, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren.
  2. Das Produkt wird von einem Kurierdienst geliefert. Das Paket wird per Kurierdienst verschickt - innerhalb von 2 Werktagen ab dem Versanddatum der Ware.
  3. Der Kunde kann die Waren persönlich an der Adresse abholen: Myślibórz ul. Łużycka 35a.
  4. Zusammen mit den Waren liefert der Verkäufer dem Kunden alle Elemente seiner Ausrüstung sowie Betriebs- und Wartungshandbücher und andere nach allgemein geltendem Recht erforderliche Unterlagen.
  5. Der Verkäufer gibt dies an:
    1. Mit der Übergabe der Ware an den Kunden oder an den Transporteur gehen Nutzen und Lasten der Ware sowie die Gefahr des zufälligen Verlustes oder der Beschädigung der Ware auf den Kunden über. Bei einem Verkauf zugunsten des Verbrauchers geht die Gefahr des zufälligen Verlusts oder der Beschädigung der Ware zum Zeitpunkt der Übergabe der Ware an den Verbraucher auf diesen über. Die Lieferung der Waren gilt als Übergabe durch den Verkäufer an das Transportunternehmen, wenn der Verkäufer keinen Einfluss auf die Wahl des Transportunternehmens durch den Verbraucher hatte,
    2. Die vorbehaltlose Annahme des Versands der Waren durch den Verbraucher führt zum Erlöschen der Ansprüche bei Verlust oder Beschädigung auf dem Transportweg, es sei denn:
      1. Der Schaden vor der Annahme der Sendung durch ein Protokoll festgestellt wurde;
      2. Diese Feststellung durch Verschulden des Beförderers unterblieben ist;
      3. Der Verlust oder die Beschädigung durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Beförderers verursacht wurde;
      4. Der Verlust oder die äußerlich nicht erkennbare Beschädigung von der berechtigten Person nach der Annahme der Sendung bemerkt wurde und sie innerhalb von 7 Tagen die Feststellung des Zustands der Sendung verlangt und nachweist, dass der Verlust oder die Beschädigung in der Zeit zwischen der Annahme der Sendung zur Beförderung und ihrer Ablieferung eingetreten ist.

§ 5. Zusätzliche Informationen für den Verbraucher

  1. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann nicht automatisch verlängert werden.
  2. Die Mindestdauer der Verpflichtungen des Verbrauchers aus dem Vertrag ist der Zeitpunkt des Vertragsabschlusses, d. h. der Zahlung und der Übernahme der Waren.
  3. Die Nutzung des Shops durch den Verbraucher ist nicht mit der Verpflichtung verbunden, eine Kaution zu hinterlegen oder andere finanzielle Sicherheiten zu leisten.
  4. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, den Verhaltenskodex gemäß Artikel 2 Punkt 5 des Gesetzes vom 23. August 2007 zur Bekämpfung unlauterer Marktpraktiken (Gesetzblatt 2016.3 mit Änderungen) anzuwenden.

KAPITEL 6 HAFTUNG

  1. Im Rechtsverkehr mit dem Verbraucher ist die Haftung aus Gewährleistung ausgeschlossen.
  2. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Verbraucher, wenn die Ware einen Sach- oder Rechtsmangel (Garantie) aufweist, nach den Grundsätzen, die in den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (Dz.U.2017.459 t.j. in der geänderten Fassung) und des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Rechte der Verbraucher (Dz.U.2017.683 t.j. in der geänderten Fassung) festgelegt sind, einschließlich der folgenden:
    1. Ein Sachmangel besteht in der Nichtübereinstimmung der Ware mit dem Vertrag. Die Waren sind insbesondere dann vertragswidrig, wenn sie mit dem Vertrag nicht übereinstimmen:
      1. Die Ware hat nicht die Eigenschaften, die eine Sache dieser Art nach dem im Vertrag bestimmten Zweck oder nach den Umständen oder dem Zweck haben muss;
      2. Die Waren haben keine Eigenschaften, die der Verkäufer dem Verbraucher zugesichert hat;
      3. Die Waren sind nicht für den Zweck geeignet, den der Verbraucher dem Verkäufer bei Vertragsabschluss mitgeteilt hat, und der Verkäufer hat keine Vorbehalte hinsichtlich dieses Zwecks geäußert;
      4. Die Waren wurden dem Verbraucher in unvollständigem Zustand geliefert.
    2. Die Ware weist einen Rechtsmangel auf, wenn die Ware Eigentum eines Dritten ist oder mit dem Recht eines Dritten belastet ist, sowie wenn die Einschränkung in der Nutzung oder der Verfügung über die Ware aus der Entscheidung oder dem Beschluss einer zuständigen Behörde resultiert; im Falle des Verkaufs des Rechts ist der Verkäufer auch für das Bestehen des Rechts verantwortlich;
    3. Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung für Sachmängel, die zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Verbraucher vorhanden waren oder aus Gründen entstanden sind, die in der Natur der Ware zu diesem Zeitpunkt liegen.
    4. Der Verkäufer ist von der Gewährleistungspflicht befreit, wenn der Verbraucher den Mangel zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses kannte;
    5. Wird ein Sachmangel vor Ablauf eines Jahres ab dem Datum der Lieferung der Waren festgestellt, so wird davon ausgegangen, dass der Mangel oder seine Ursache bereits zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Verbraucher vorlag;
    6. Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung, wenn ein Sachmangel vor Ablauf von zwei Jahren ab dem Datum der Lieferung der Ware an den Verbraucher festgestellt wird, und wenn es sich bei der vom Verbraucher gekauften Ware um eine gebrauchte bewegliche Sache handelt, haftet der Verkäufer im Rahmen der Gewährleistung, wenn ein Sachmangel vor Ablauf von einem Jahr ab dem Datum der Lieferung der Ware festgestellt wird;
    7. Die Rechte des Verbrauchers im Rahmen der Garantie sind:
      1. die Minderung des Warenpreises oder den Rücktritt vom Vertrag zu verlangen, es sei denn, der Verkäufer ersetzt unverzüglich und ohne unzumutbare Unannehmlichkeiten für den Verbraucher die mangelhafte Sache durch eine mangelfreie oder beseitigt den Mangel;
      2. Der Verbraucher kann anstelle der vom Verkäufer vorgeschlagenen Mängelbeseitigung den Austausch der Ware gegen eine mangelfreie Ware oder anstelle des Austauschs der Ware die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, die Herstellung des vertragsgemäßen Zustands der Ware auf die vom Verbraucher gewählte Art und Weise ist unmöglich oder würde im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Art und Weise übermäßige Kosten verursachen. Bei der Bemessung der überhöhten Kosten sind der Wert der mangelfreien Sache, die Art und die Bedeutung des festgestellten Mangels sowie die Unannehmlichkeiten, denen der Verbraucher durch eine andere Art der Befriedigung ausgesetzt wäre, zu berücksichtigen;
    8. Der Verbraucher, der seine Gewährleistungsrechte geltend macht, ist verpflichtet, die mangelhafte Sache auf Kosten des Verkäufers an den im Vertrag angegebenen Ort zu liefern, und wenn ein solcher Ort im Vertrag nicht angegeben wurde, an den Ort, an dem ihm die Sache übergeben wurde.

KAPITEL 7 VERFAHREN ZUR BEARBEITUNG VON BESCHWERDEN

  1. Beanstandungen sind vom Kunden schriftlich an den Verkäufer zu richten, und zwar an folgende Adresse BOBOQ POLAND sp. z o. o., Golenice 27, 74-300 Myślibórz. Der Kunde kann die im Shop verfügbare Reklamationsvorlage verwenden, dies ist jedoch keine Voraussetzung für die Bearbeitung einer Reklamation.
  2. Wenn das Paket mit den Waren beschädigt, defekt oder zerstört ist, muss der Kunde unverzüglich (spätestens innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt des Pakets) eine Beschwerde beim Verkäufer einreichen. Auf diese Weise lassen sich Ansprüche gegen den Beförderer geltend machen. Sie ist keine Voraussetzung für die Prüfung der Beschwerde.
  3. Die Reklamation sollte eine detaillierte Beschreibung des Problems und des Kundenwunsches enthalten, eventuell auch eine fotografische Dokumentation.
  4. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Beschwerde innerhalb von 30 Tagen zu bearbeiten. Reagiert der Verkäufer nicht innerhalb von 14 Tagen auf die Beschwerde des Verbrauchers, so gilt die Beschwerde als berechtigt.
  5. Wird der Beschwerde stattgegeben, ergreift der Verkäufer entsprechende Maßnahmen.
  6. Es besteht die Möglichkeit, im Rechtsverkehr mit Verbrauchern außergerichtliche Methoden zur Bearbeitung von Beschwerden und zur Untersuchung von Ansprüchen anzuwenden:
    1. die Möglichkeit der elektronischen Beilegung von Streitigkeiten über die OS-Plattform (Online-Streitbeilegung), die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist;
    2. die Möglichkeit, ein Schiedsverfahren vor einem ordentlichen Gericht oder einem Schiedsgericht oder anderen Einrichtungen durchzuführen;
    3. die Möglichkeit, ein Mediationsverfahren unter Beteiligung eines unabhängigen Mediators durchzuführen.

KAPITEL 8 RÜCKTRITT VOM VERTRAG

  1. Der Rücktritt vom Vertrag durch den Verkäufer oder den Kunden kann gemäß den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (Dz.U.2017.459 t.j. in der geltenden Fassung) erfolgen.
  2. Der Verbraucher hat das Recht, den Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware zu widerrufen.
  3. Informationen über den Rücktritt vom Vertrag durch den Verbraucher sind in der Belehrung über das Widerrufsrecht enthalten, die auf der Website des Shops verfügbar ist.
  4. Das Widerrufsrecht gilt für den Verbraucher nicht bei bestimmten Verträgen, d. h:
    1. für die Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Verkäufer die Dienstleistung vollständig mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers erbracht hat, der vor der Erbringung der Dienstleistung darüber informiert wurde, dass er nach der Erbringung der Dienstleistung durch den Verkäufer das Recht auf Rücktritt vom Vertrag verliert;
    2. bei denen der Preis oder die Vergütung von Schwankungen des Finanzmarktes abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Rücktrittsfrist vom Vertrag auftreten können;
    3. wenn es sich bei der Ware um einen nicht vorgefertigten Gegenstand handelt, der nach den Spezifikationen des Verbrauchers hergestellt wurde oder den individuellen Bedürfnissen des Verbrauchers entsprechen soll;
    4. bei denen die Waren verderblich sind oder eine kurze Haltbarkeitsdauer haben;
    5. bei denen die Waren in einer versiegelten Verpackung geliefert werden, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus hygienischen Gründen nach dem Öffnen der Verpackung nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
    6. wenn es sich bei den Waren um Gegenstände handelt, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nach der Lieferung nicht von anderen Gegenständen zu trennen sind;
    7. bei denen es sich bei den Waren um alkoholische Getränke handelt, deren Preis bei Vertragsabschluss vereinbart wurde, deren Lieferung erst nach 30 Tagen erfolgen kann und deren Wert von Marktschwankungen abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat;
    8. in denen der Verbraucher ausdrücklich verlangt hat, dass der Verkäufer zu ihm kommt, um dringende Reparatur- oder Wartungsarbeiten durchzuführen; wenn der Verkäufer andere zusätzliche Dienstleistungen als die vom Verbraucher verlangten erbringt oder andere Gegenstände als die für die Durchführung der Reparatur- oder Wartungsarbeiten erforderlichen Ersatzteile liefert, steht dem Verbraucher in Bezug auf diese zusätzlichen Dienstleistungen oder Gegenstände das Recht auf Rücktritt vom Vertrag zu;
    9. bei denen es sich um Ton- oder Bildaufnahmen oder Computerprogramme handelt, die in einer versiegelten Verpackung geliefert werden, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
    10. für die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten, mit Ausnahme von Abonnementverträgen;
    11. durch öffentliche Versteigerung abgeschlossen;
    12. für die Bereitstellung von Unterkünften, die nicht zu Wohnzwecken genutzt werden, für die Beförderung von Gütern, für die Vermietung von Kraftfahrzeugen, für die Bewirtung, für Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeit-, Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen, wenn der Vertrag einen Tag oder einen Zeitraum für die Ausführung vorsieht;
    13. Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger gespeichert sind, wenn die Leistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen hat und nachdem der Verkäufer den Verbraucher über den Verlust des Widerrufsrechts informiert hat.
  5. Der Verkäufer hat dem Verbraucher alle von ihm geleisteten Zahlungen, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Waren, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Rücktrittserklärung des Verbrauchers eingegangen ist. Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit der gleichen Zahlungsmethode, die der Verbraucher verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich einer anderen Erstattungsmethode zugestimmt, die keine Kosten für ihn verursacht.
  6. Hat der Verbraucher eine andere als die vom Verkäufer angebotene günstigste gewöhnliche Versandart gewählt, so ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Verbraucher die ihm entstandenen Mehrkosten zu erstatten.
  7. Der Verbraucher ist verpflichtet, die Waren mit allen Ausstattungselementen, einschließlich der Verpackung, zurückzusenden, wenn diese ein wesentliches Element der Waren ist. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis er den Nachweis für deren Rücksendung erhalten hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
  8. Der Verbraucher trägt nur die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, es sei denn, der Verkäufer hat sich bereit erklärt, diese Kosten zu übernehmen, oder er hat es versäumt, den Verbraucher über die Notwendigkeit der Übernahme dieser Kosten zu informieren.
  9. Der Verbraucher haftet für einen etwaigen Wertverlust der Waren, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  10. Im Falle eines wirksamen Rücktritts von dem Abkommen gilt das Abkommen als nicht geschlossen.

KAPITEL 9 GEISTIGES EIGENTUM

  1. Die Rechte an der Website und ihrem Inhalt gehören dem Verkäufer.
  2. Die Website-Adresse, unter der der Shop verfügbar ist, sowie der Inhalt der Website https://popping-boba.de/ unterliegen dem Urheberrecht und sind durch das Urheberrecht und das Gesetz über geistiges Eigentum geschützt.
  3. Alle Logos, Eigennamen, grafischen Designs, Filme, Texte, Formulare, Skripte, Quellcodes, Passwörter, Warenzeichen, Dienstleistungsmarken usw. sind eingetragene Warenzeichen und gehören dem Verkäufer, Hersteller oder Vertreiber der Waren. Das Herunterladen, Kopieren, Verändern, Reproduzieren, Übertragen oder Verteilen von Inhalten von https://popping-boba.de/ ohne die Zustimmung des Eigentümers ist verboten.

KAPITEL 10 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  1. In Angelegenheiten, die in diesem Reglement nicht geregelt sind, gelten im Rechtsverkehr mit den Kunden oder Verbrauchern die einschlägigen Bestimmungen des allgemein verbindlichen Rechts.
  2. Jede Abweichung von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen muss schriftlich erfolgen, andernfalls ist sie ungültig.
  3. Für die Beilegung von Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden ist das für den Sitz des Verkäufers zuständige Gericht zuständig. Für die Beilegung eines Rechtsstreits zwischen dem Verkäufer und dem Verbraucher ist das nach den allgemeinen Vorschriften zuständige Gericht (Wohnsitzgericht des Beklagten) oder ein anderes, für den Verbraucher günstigeres Gericht (gemäß Artikel 31-37 der Zivilprozessordnung) zuständig.

RücktrittserklärungMusterrücktritt vom Vertrag

New Account Registrieren
Hast du schon ein Konto?
Melden Sie sich an, statt Oder Passwort zurücksetzen