Bubble Tea hat in der ganzen Welt an Beliebtheit gewonnen. Das Bubble Tea Getränk hat seinen Ursprung in Taiwan. Es wird auf der Basis von schwarzem, grünem oder weißem Tee hergestellt und mit Milch und Tapioka-Kügelchen gemischt. Die Kugeln, die wie Seifenblasen aussehen, sind für ihre glitschige und gallertartige Konsistenz und ihren süßen Geschmack bekannt. Boba-Tee kann in verschiedenen Geschmackskombinationen angeboten werden. Dazu können Fruchtstücke, Sirup und andere Zusatzstoffe hinzugefügt werden. Darunter fallen Fruchtgummis, Geleebohnen, Pudding oder Eiscreme. Das Getränk wird in der Regel kalt mit einem breiten Strohhalm serviert, damit die Perlen zusammen mit dem Tee getrunken werden können.
Welche gesundheitlichen Vorteile hat das Trinken von Bubble Tea? Die darin enthaltenen Kohlenhydrate können den Energieschub liefern, den wir manchmal während eines anstrengenden Tages brauchen. Tee, der die Grundlage für dieses phänomenale Getränk bildet, kann viele positive Wirkungen entfalten. Studien haben gezeigt, dass grüner Tee, der häufig getrunken wird, den Blutdruck senken kann. Darüber hinaus senkt es den Cholesterinspiegel, was das Risiko für schwere Erkrankungen wie Herzkrankheiten und Schlaganfälle verringern kann. Wissenschaftler haben bestätigt, dass grüner Tee das Risiko von Leber-, Brust-, Prostata- und Dickdarmkrebs senken kann. Aus diesem Grund ist die Qualität der Zutaten so wichtig! Kaufen Sie nur Blatt-Tees von hoher Qualität und aus einer zuverlässigen Quelle. Dann können Sie sicher sein, dass das, was Sie trinken, sicher für Ihren Körper ist. Denken Sie daran, dass ein Übermaß an Zucker eine potenzielle Gefahr darstellen kann. Ein zu hoher Zuckerkonsum wird mit schwerwiegenden gesundheitlichen Komplikationen wie Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, kognitiven Beeinträchtigungen und einigen Formen von Krebs in Verbindung gebracht. Übertreiben Sie es daher nicht mit der Menge der Zusatzstoffe.
Wenn Sie Lust auf eine reichhaltigere Version von Bubble Tea mit einer Vielzahl von Leckereien haben, dann genießen Sie ihn wie ein Dessert, das Sie nicht jeden Tag essen. Wählen Sie gesündere Alternativen. Anstelle von weißem Zucker können Sie auch Kokosnusszucker, Stevia oder Xylit verwenden. Sie können ihn auch reduzieren oder ganz auf ihn verzichten. Außerdem gibt es viele Alternativen zu Vollmilch. Sojamilch, Mandelmilch, Hafermilch oder milchfreie Sahne können den Kaloriengehalt reduzieren. Zugleich bieten sie mehr gesundheitliche Vorteile als Vollmilch oder Sahne. Sie sind auch eine gute Alternative für Menschen mit Milchallergien. Es lohnt sich auch, über die Anzahl der Zusatzstoffe nachzudenken. Fruchtkugeln für Bubble Tea sind aufgrund des enthaltenen Saftes recht süß. Aus diesem Grund ist es nicht notwendig, Zucker hinzuzufügen. Der Verzicht auf Zusatzstoffe wie Gelee, Pudding, Gummibärchen oder Eis trägt dazu bei, die Zuckeraufnahme deutlich zu reduzieren.